Wir sind die 17 Ministranten von Schwabbruck 

(Stand: 24.09.2019)

Es sind nicht alle auf dem Bild.

 

 
 

An alle Ministranten,

ich darf Euch heute wieder über Neuerungen und Konkretisierungen des Hygienekonzepts informieren. Eine für unsere Gottesdienste ganz wichtige Veränderung ist diese:

  -------------------------------------------------------------------------

Sakristei: In der Regel übersteigt die Dauer eines Aufenthalts von gleichzeitig mehreren Personen in den Sakristeien 15 Min und es kann häufig aus räumlichen Gründen beim Umkleiden der Mindestabstand von 1,5 m nicht verlässlich eingehalten werden. Außerdem verfügen in nicht wenigen Fällen die Sakristeien nur über ungenügende Lüftungsmöglichkeiten. Die „FFP2-Pflicht“ gilt für alle Personen, außer nach § 1 Abs. 2 Satz 2 der 11.BayIfSMV für Kinder unter 15 Jahren (-> Ausgenommen von der FFP2 Maskenpflicht sind nach § 1 Abs. 2 Satz 2 der 11.BayIfSMV Kinder unter 15 Jahren; für diese gilt nur die Pflicht zum Tragen einer tauglichen Mund-Nasen-Bedeckung. Kinder bis zum 6. Lebensjahr müssen auch im Gottesdienst keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen), da FFP2 Masken nicht in Kindergrößen erhältlich sind und die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) bei Kindern im Grundschulalter vom Tragen einer FFP2 Maske u.a. wegen evtl. auftretender respiratorischer Schwierigkeiten abrät .  

 Kinder, die nach § 1 Abs. 1 Satz 1 Ziffer 2. der 11.BayIfSMV aus medizinischen Gründen von der „Maskenpflicht“ generell befreit sind, sollen übergangsweise nicht im Ministrantendienst eingesetzt werden.
     
Eucharistiefeier - Grundsätzliches: Die Pflicht zum Tragen einer FFP2 Maske während der gesamten Dauer eines Gottesdienstes betrifft auch die Personen mit Aufenthalt im Altarraum (ausgenommen Kinder unter 15 Jahren -> siehe oben). Von der Maskenpflicht generell befreite Personen können derzeit auch in Gottesdiensten keine ehrenamtlichen Dienste ausüben, bei denen sie in Kontakt mit anderen Personen kommen, um sich selbst und andere nicht einem erhöhten Infektionsrisiko auszusetzen.

Auszug vom Email vom 26.01.2021 von Pfarrer Schmidt